SciMo – Elektrische Hochleistungsantriebe

/// Innovative Technologien für Elektromotoren der Zukunft

SciMo bietet elektrische Motoren mit höchster Leistungsdichte und Effizienz an. Durch neuartige Ansätze konnte die Leistungsdichte von Elektromotoren weit über den Stand der Technik hinaus gesteigert werden. Wir beabsichtigen in Zukunft zusätzlich Dienstleistungen im Bereich von elektromagnetischer Auslegung, mechanischer Berechnungen, CAD-Konstruktion bis hin zur Prototypenfertigung von Elektromotoren anzubieten. Durch unsere Kerntechnologien

  • Füllfaktoren über 80% bei verteilten Wicklungen
  • Innovative Kühlkonzepte, wie der indirekten Nutkühlung

erreichen wir einen signifikanten Vorsprung zum Stand der Technik. Die SciMo Hochleistungsmotoren erreichen sehr hohe Leistungsdichten bei ebenfalls sehr hohen Effizienzen. Seit 2013 werden Motoren mit dieser Motortechnologie aufgebaut und eingesetzt. Sie erreichen Spitzenleistungsdichten von über 13 kW/kg und Dauerleistungen von 10 kW/kg. Unsere Technologie eignet sich für alle Anwendungsfälle mit höchsten Ansprüchen an Leistungsgewicht und Wirkungsgrad. Die Motoren von SciMo wurden exzessiv im Motorsport getestet und haben ihre hohen Qualitätsstandards bewiesen.

/// Exist Förderung von SciMo

‚SciMo – Science for Motion‘ hat das Gründerstipendium des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie erhalten. Das Stipendium hat eine Laufzeit von einem Jahr in welchem die Gründung von ‚SciMo – Elektrische Hochleistungsantriebe GmbH‘ unterstützt wird. Die Förderphase wird des Weiteren für den Aufbau einer automatisierten Fertigung der Elektrischen Hochleistungsmotoren von SciMo verwendet.

/// Motoren und Umrichter für WARR Hyperloop

Im Rahmen des SpaceX Wettbewerbs baut das Münchner WARR-Team eine Hyperloop-Fahrgastzelle, welche über einen Verdichter verfügt. Mit Hilfe des Verdichters soll der Luftwiderstand nahe der Schallgeschwindigkeit deutlich abgesenkt werden. SciMo unterstütz dabei mit Elektromotor und Umrichter, welche den Verdichter aus einem ehemaligen Kampfjet antreiben.

/// KaRaceIng auf Platz 1 der Weltrangliste

Nach einer nervenaufreibenden Saison und dem ständigen Kopf-an-Kopf Rennen mit den Teams aus Delft, Stuttgart und Zürich konnte sich das Formula Student Team aus Karlsruhe zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den ersten Platz der Weltrangliste sichern.

Das Rennfahrzeug KIT16e wird angetrieben von vier SciMo S03-17-30 Motoren die in Zusammenarbeit mit KaRaceIng entwickelt wurden und mittlerweile in der zweiten Generation zum Einsatz kommen.